KAB Girkenroth

Der Vorsitzende ist Eckhard Gläser.

Zu erreichen unter 06435/2862 oder per 

Mail girkenroth@kablimburg.de

 

Gründung

Am 17. März 1925 wurde unter der Leitung von Kaplan Nikolai , der als Präsident fungierte, der Arbeiterverein Girkenroth gegründet. Der Gründungstag ist durch das entsprechende Protokoll belegt. Als Vereinslokale wurden die Gastwirtschaften Gläser und Rudersdorf bestimmt. Zur Gründung waren 45 Männer erschienen. Die Mitglieder verpflichteten sich laut Protokoll unter anderem dreimal die Hl. Kommunion zu empfangen, zu Ostern , im Sommer ( Juli ) und Weihnachten. In den Vorstand wurden gewählt: 1.Vorsitzender Josef Weiand, Schriftführer Johann Zeis, Kassierer Karl Linden. Von Kaplan Nikolai übernahm Kaplan Brandenburger die Präsidentschaft.

Geschichte

 

In den Vereinsabenden wurden verschiedene Themen behandelt, z.B: erhöhte Zahlungen an Ärzte . Ebenso wurden auch damals Ausflüge durchgeführt. Der Kassenbericht vom 7.2.1926 ergab Einnahmen von 189,10 RM. Eine Theateraufführung in 1929 erbrachte 84,-RM. Zum Bau des Ehrenmales der Gemeinde wurden 90,- RM zur Verfügung gestellt. Am 14. 11. wurden Friedhof und Ehrenmal eingeweiht. An der Einweihungsfeier nahmen der Arbeiterverein und alle Ortsvereine teil. Eine weitere Spende von 25,- RM zum Bau des Ehrenmals beweist die Verbundenheit mit der Einwohnerschaft, sowie mit den Gefallenen und Vermissten des 1.Weltkrieges. Am 29.1.1934 wurde unter Druck der Verhältnisse im Dritten Reich die Auflösung des Vereins beschlossen. Zur Verwaltung des Vereinsvermögens wurde eine Kommission, bestehend aus Christian Heinz, Albert Göbel und Peter Horz, gewählt. Der vorhandene Rest-Kassenbestand von 4,57 RM wurde dem Ortsgruppenleiter Herrn Enders ausgehändigt. Im Jahre 1948 wurde die Vereinstätigkeit wieder aufgenommen. Gründungsmitgliede rwaren: Peter Holzbach, Georg Stahl, Josef Linden, Johann Herz, sowie Josef Plotz, der den Vorsitz und die Beitragserhebung übernahm. Zu erwähnen ist, dass 1948 auch schon ein junges Mitglied dem Arbeiterverein beitrat. Es war Ewald Gläser, der nun schon seit 1972 als Beisitzer im Verein tätig ist. Nach langjähriger Tätigkeit gab Josef Plotz 1972 das Amt des 1. Vorsitzenden an Franz-Josef Jung ab, der bis jetzt den Verein führt. Verschiedene Mitglieder waren in dieser Zeit im Vorstand tätig. So ergab zum Beispiel die Wahl am 3.1.1986 folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Franz-Josef Jung, 2.Vorsitzender Georg Sturm, Schriftführerin Gerdi Gläser, Kassiererin Gerda Jung, die schon 1978 als Kassiererin bestätigt wurde und somit als erste Frau in den Vorstand gewählt wurde. Zu Beisitzern wurden gewählt: Walfried Göbel, Ewald Gläser, Bernd Ochs, Maria Gläser und Annemarie Holzbach. Vertrauenspersonen waren: Eckhard Gläser, Marlene Staudt und Elisabeth Gläser. Als Kassenprüfer stellten sich Klemens Bauch und Karl-Josef Lukoschek fürdie nächsten 2 Jahre zur Verfügung. Besondere Aktivitäten in der Vereinsgeschichte waren: Juli 77 – Wallfahrt zur Liebfrauenheide, November 1980 Fahrt zum Papstbesuch nach Mainz. 1978, 1981, 1987 und 2000 fanden die Bezirkstage des Bezirks Limburg in Girkenroth statt.   

 

Vorsitzendevonbis
Josef Weiand19251934
Josef Plotz19481972
Franz-Josef Jung1972



Präsidesvonbis
Kaplan Andreas Nikolai19251925
Kaplan Felix Brandenburger19251926
Kaplan Alfred Wilhelm Laux19261928
Kaplan Carl Gotthardt19281932
Kaplan Christian Herzmann19321934
Pfarrer Fritz Pascher19341963
Pfarrer Johannes Hubrich19631985
Pfarrer Anton Jonietz1986